"Die Düni-Historie"


Der Anfang

Was viele gar nicht wissen ist, dass Olli ursprünglich nie an den Dünenhof fahren sollte.
Olli war von Sonja P., damalige Leiterin des BRK München für Kinder- und Jugenderholungen, eingeteilt in ein
Ritterlager. Die Gespräche mit der Lagerleitung fanden damals beim TSV Milbertshofen statt und eigentlich war alles klar.... Eigentlich.

Ein paar Wochen später meldete sich Sonja P. nochmal bei Olli und teilte ihm mit, dass ein Freund des Leiters doch mitfahren könne und dem leiter lieber wäre, diesen mitzunehmen.
Damit Olli aber nicht traurig ist und trotzdem zu einem Einsatz kommt, bot Sonja ihm das Lager am Dünenhof an. Olli sagte zu ....


1989 - 3 super Wochen

Die Freizeit 1989 bot Olli nur schwäbische Kinder aus dem Raum Augsburg. Es handelte sich um eine thematische Freizeit rund um das Thema Weltenbummler. Jede Gruppe war ein anderes Land.
Die Leitung hieß Klaudia G. und war damals 25 Jahre alt. Die Freizeit hat Olli so super gefallen, dass er sich bereits nach 3 Tagen Dünenhof vor der Heimfahrt fürchtete.

Nach wunderbaren 3 Wochen und einer sehr gelungenen Lagerzeitung versprach Olli dem Dünenhofleiter,
Manfred P., dass er nächstes Jahr wiederkomme ! Doch weit gefehlt.
Das BRK sägte das Ferienlager-Cuxhaven einfach ab und das war's erstmal.



1993

Olli hat den Dünenhof und sein Versprechen gegenüber Manfred nie vergessen. Nachdem Olli Manfred K. vom BRK regelrecht gelöchert hat, er möge es doch möglich machen wieder dorthin zu fahren, schaute sich das BRK-Team den ganzen Hof 1993 an. Zum Glück für Olli entschieden sich die Leiter, den Dünenhof wiederzubeleben. Allerdings war es für 1994 bereits zu spät und so buchte das BRK das Jahr 1995.

 

1995 bis 2000: Die erste Generation


Die erste Generation unter der Leitung von Olli hielt 5 Jahre durch. Zu Beginn (95-96) fuhren die Münchener ja noch mit 60 Kindern. Ab 1997 dann nur noch mit 40. Die Kreativität ging den Münchnern nie verloren. 6 verschiedene Themen überlegten sich die Teams, wobei sogar ein total schönes Theaterstück (Die Hexenprüfung 1996) stattgefunden hat. Die Fahrten mit dem BRK war immer sehr spannend. Bis 1997 fuhren die Kinder immer mit dem ICE, erst ab 1998 mit dem Bus. Meist hatte Olli mehr als 10.000 DM zur Verfügung. Das Finanzielle sollte dem BRK dann auch das Genick brechen. Im Jahr 2000 fand - wohl aus Kostengründen - die letzte BRK-Maßnahme statt.

 

2001 - 2004: Der Wechsel

Damit uns der Dünenhof nicht vollständig vergisst, blieb uns nichts anderes übrig, als die kommenden Jahre auf eigene Initiative zu fahren. Zwischen 2001 und 2004 fanden 3 private Fahrten mit mehreren Ex-Kindern des BRK's statt. Nachdem abzusehen war, dass das Interesse dieser Gruppe dennoch
(und verständlicherweise) zurückging, beschlossen Olli und sein Team, ab 2005 wieder richtige Ferienlager anzubieten.

 

2005 - heute: Die zweite Generation

Die zweite Generation startete eigentlich schon 2004, als Heinz O. vom KJR München-Land beschloss, die Maßnahme in Cuxhaven für den Kreisjugendring zu übernehmen. Da sich das Team von Olli auf einen Film (eine Harry-Potter Persiflage) vorbereitet hatte und Heinz O. eine Maßnahme anbieten wollte, die auch für behinderte Kinder geeignet sei, entschloss sich Olli den Dünenhof 2004 an ein anderes Team "herzuleihen".
Der Film wurde in Siegsdorf gedreht.
Seit 2005 aber fährt das Team endlich (!!!) wieder hoch. Seitdem geniessen wir die Zeit mit der zweiten Generation, all den wunderbaren Kindern und denken uns immer wieder neue und spannende Themen aus, damit die Kinder mit echten Erlebnissen nach Hause kommen.


Wir bedanken uns herzlich bei:

1. Carli M, Army, Joachim und Stefan, Anne R. Schlumpf, Isi, Caro, Andrea, Thekla, Daniel H., Hutterli,
Maxi L., Stephi S, Philipp und Molle.

2. Felix W., Bene A., Kevin B., Leonie A., Katrin L., Jessy N., Gianluca H., Ricarda H., Selina N., Anna-Lena, Sophie, Christoph C, Katrin S., Martin S., Anja, Tim und Philip, Nina und Eva H., Daiga, Navid, Lucy, Dani G., Julanda, Julika, Carlotta, Louis, Anna Katharina, Julius und nicht zuletzt Paulina

3. Susi, Marcus, Tassilo, Sarah, Carmen, Schlumpf, Thekla, Andrea, Kathi, Helene, Annika, Susanna, Nina und Isi

Ohne Euch wären die Lager nicht halb so schön geworden.



Image01